Internet, Webanwendungen
Schreibe einen Kommentar

Informationen und Tipps zum ePages Shop (Strato, 1&1)

ePages ist eine preiswerte Shop-Lösung für Endkunden-Shops, die von den großen deutschen Hostern Strato, 1&1, Telekom und einigen anderen angeboten wird. Um die Funktionsfähigkeit des Shop-Systems muss man sich dabei nicht kümmern. Der Shop wird im Webbrowser erstellt und verwaltet. Das hat einige Vorteile gegenüber einem Shop, den man selbst auf seine Webseite betreibt.

Ich muss zugeben, dass ich nicht der größte Fan dieser Software bin. Das betrifft in erster Linie die Gestaltungsmöglichkeiten (Layout), aber auch einige Funktionseinschränkungen. Für jemanden, der hier keine besonderen Ansprüche hat und mit wenig Zeitaufwand einen Shop betreiben will, ist diese Lösung ideal geeignet.

Eine „kleinere“ Lösung, die erheblich einfacher zu bedienen ist, dafür aber auch deutlich weniger Funktionen bietet, ist der Jimdo-Shop der Jimdo GmbH aus Hamburg: www.jimdo.de. Auf dieser Seite findet man einen interessanten Testbericht: www.websitetooltester.com

epages

ePages ist als Markenname meines Erachtens wenig bekannt. Die Shop-Lösung wird nur über Partner vertrieben. Neben Strato und 1&1 sind das T-Online, Host Europe, Sage und einige andere Anbieter. Die Software wurde als Lösung für kleinere und mittlere Unternehmen entwickelt und gehörte früher der Intershop AG, die es 2002 ausgliederte. 1&1 hat sich 2012 mit 25% an der ePages GmbH beteiligt. Vorher hatte 1&1 eine eigene, umfangreiche Shop-Lösung, die aber nicht fortgeführt wurde.

ePages wird von Strato als Strato WebShop ab 9,90 €/Monat angeboten. Diese Lösung kann bis 100 Produkte verwalten. Die größte Version bietet 30.000 Produkte und kostet 57,90 €/Monat. Der 1&1 E-Shop beginnt bei 14,90 €/Monat für max. 100 Produkte. Die größte Variante bietet unbegrenzt viele Produkte und kostet 69,90 €. Die Anzahl der einstellbaren Produkte ist allerdings nicht die einzige Einschränkung in den kleineren Shop-Varianten, denn hier fehlen auch andere Funktionen, die dem ein oder anderen wichtig sein werden. Man sollte daher vorher klären, welche Funktionen man braucht und in welchem Paket es beim jeweiligen Anbieter angeboten wird.

ePages liegt insgesamt im unteren bis mittleren Preissegment für einen Mietshop. Deutlich teurer sind Lösungen wie plentymarkets, die bei 99 €/Monat beginnen.

 

Shop erstellen

Der Aufbau der Shops wird mit einem Assistenten unterstützt, der durch die einzelnen Schritte führt.

epages-assistent

 

Gestaltung / Layout

Aus einer Liste von Vorlagen wählt man ein Layout aus. Die Auswahl ist nicht allzu groß und wenn man genauer hinschaut sind es minimale Änderungen des immer gleichen Grundlayouts, variiert in der Farbe oder einer Grafik. Die weiteren Gestaltungsmöglichkeiten sind karg: man kann den Hintergrund ändern, ein Logo einsetzen bzw. austauschen und das ein oder andere Element platzieren – alles weitere ist schwierig oder gar nicht möglich.

Ich kenne solche Einschränkungen auch vom Jimdo-Shop, doch konnte man hier direkt an den HTML- und CSS-Dateien Änderungen vornehmen und somit recht einfach ein komplett eigenes Layout realisieren. Alles war hier auch nicht möglich und bestimmte Dinge, wie z.B. Ausklappmenüs, konnte man nur mit Tricks umsetzen. Aber immerhin – es war möglich. Derartige Möglichkeit habe ich bisher bei ePages nicht gefunden. Eingreifen kann man nur über die CSS-Datei und den Einsatz von Javascript.

Die Gestaltungsmöglichkeiten des eigenen Shops sind in meinen Augen daher sehr dürftig.

ePages bietet die Gestaltung und Optimierung des Shops auch als Dienstleistung an. Das kleinste Paket kostet 999 € plus MwSt. Die als Referenz gezeigten Shops sind ganz nett gemacht, aber nicht spektakulär. Bei Strato kann man den gleichen Service 100 € günstiger buchen.

 

Anlegen von Produkten

Im Bereich Produkte bietet der Shop viele Funktionen, natürlich auch Varianten. Produkt-Bundles und Download-Produkte gibt es in den größeren Shop-Paketen.

Praktisch ist der Import von Excel-Liste, der die Artikelpflege sehr erleichtern kann. Damit lassen sich ähnliche Produkte schnell duplizieren ohne viel Klickerei einstellen.

Tipp: Wenn man Änderungen mit Excel vornehmen will, dann sollte man die Produktliste direkt davor aus dem Shop exportieren und nicht die letzte, vermutlich veraltete Liste auf dem PC verwenden.

Achtung: Beim Import einer Preisliste meckert der Shop mehrere Einträge an, weil es die Produkte angeblich nicht gibt. Ein Prüfung brachte zum Vorschein, dass es sich hier um Produktvarianten handelte. Es hatte in meinem Fall keine Auswirkung, aber vertrauenserweckend ist es nicht.

 

Datensicherung / Backups

In einem Bogeintrag im ePages-Forum habe ich die Information gefunden, dass ePages Backups der Datenbank anlegt und der jeweilige Hoster sich um das Backup der hochgeladenen Dateien kümmert. Die Backups werden halbstündlich (Datenbank) bzw. stündlich (Daten) angelegt und 24 Stunden vorgehalten. Eine nächtliche Sicherung ist 20 Tage verfügbar. Das Wiederherstellen der Daten ist allerdings nicht durch den Kunden möglich. Liegt kein Fehler des Hosters vor, dann ist die Wiederherstellung kostenpflichtig.

Man kann aber alle Inhalte als trennzeichen-separierte Listen laden (Export) und später wieder importieren. Leider geht das nur von Hand und für jede der 9 Listen getrennt.

Tipp: Legen Sie vor jeder größeren Änderung Backups an.

Tipp: Den Export der Kundendaten können Sie auch für ein Mailing verwenden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.