Computer & Medien, Internet, Webanwendungen
Schreibe einen Kommentar

Schnell mal eine größere Datei übertragen…

Wenn man schnell an jemanden ein paar Fotos übertragen will, kommen leicht ein paar MB an Daten zusammen. Damit verstopft man schnell das Postfach des Empfängers. Besser ist es daher, die Dateien kurzfristig auf einem Server zwischenzulagern und nur den Link zu versenden. Genau hierfür gibt es Dienste wie WeTransfer…

Spätestens bei einer Größe von 5 MB wird der Versand als E-Mail kritisch. Bei vielen ist das das Limit und die Mail bzw. deren Anhänge können gar nicht zugestellt werden oder man füllt das Postfach damit und das macht den Empfänger auch nicht glücklich. Besser ist es daher, die Dateien auf einem Server zu speichern und dem Empfänger nur einen Link dorthin zu senden.

Genau das macht der Dienst WeTransfer komfortabel und zuverlässig. Größter Vorteil aus meiner Sicht ist bei WeTransfer zudem, dass man sich nicht registrieren muss und trotzdem Dateien bis zu 2 GB Größe versenden kann.

WeTransfer

Wie wird’s gemacht?

Man ruft die Webseite wetransfer.com auf, klickt auf „Dateien hinzufügen“ und wählt die Datei(en) aus. Danach trägt man den Empfänger und die eigene Mailadresse ein. Unter „Nachricht“ kann man noch einen Begleittext eingeben, damit der Empfänger auch weiss, dass es eine vertrauliche Datei ist. Danach klickt man auf „Übertragung“ – das war’s auch schon 🙂

WeTransfer lädt nur die Datei auf seine Server. Danach erhält man eine Bestätigung per E-Mail. Zudem erhält der Empfänger eine E-Mail mit dem Download-Link und dem Begleittext.

Die Dateien sind eine Woche lang online.

Wer mehr Daten übertragen möchte oder die Daten länger auf dem Server von WeTransfer zur Verfügung haben möchte, der kann den Plus-Service buchen. Für 10 € im Monat bekommt man 50 GB Speicher und kann Dateien bis zu 10 GB hochladen.

www.wetransfer.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.