Computer & Medien, Windows
Kommentare 1

Windows-Migration von HD auf SSD

Wenn Windows langsam bootet und Software lange zum Starten braucht, dann kann das extrem nerven. Abhilfe schafft hier der Einsatz eines SSD. Modelle mit 128 MB Speicher erhält man schon für rund 100 €.

Ich habe vor Kurzem (November 2012) ein SSD (Solid State Drive) in mein Desktopsystem eingebaut und die Systempartition mit Windows 7 dorthin migriert. Ich war überrascht, wie einfach es letztendlich war.

Vorbereitung:

  • Grundsätzlich empfiehlt es sich, ein Backup der Systempartition und der eigenen Daten zu erstellen.

Benötigt wird:

  • Ein Solid State Drive
    Ich habe mich beim SSD für eine Samsung 830 entschieden, da dieses Laufwerk gute Bewertungen in der Presse und von Kunden erhalten hatte. Es gab zwar auch schon zu dieser Zeit das Nachfolgemodell Samsung 840, doch waren hier die Beurteilungen nicht ganz so positiv. Als Größe habe ich ein Laufwerk mit 128 MB genommen, da meine Windows-Partition recht groß ist und ich einige Anwendungen installiert habe. Wahrscheinlich reicht in den meisten Fällen auch ein 64 MB-Modell.
  • Eine Software zur Migration der Daten von HD auf SSDIch habe die kostenlose Software AOMEI Partition Assistant 5.1 Home Edition verwendet.
  • Eventuell die Systemsoftware des SSD-Herstellers. Bei Samsung-Laufwerken ist das „Samsung SSD Magician“.

Vorgehensweise:

  1. Einbau der SSD in den PC.
  2. Installation der Migrationssoftware, z. B. AOMEI Partition Assistant 5.1 Home Edition.
  3. Übertragung der Daten von der HD auf das SSD mit der Migrationssoftware.
  4. Ändern des Bootlaufwerks im BIOS, wobei man letztlich nur das SSD in der Bootreihenfolge vor die Festplatte legt.
  5. Booten des PCs und freuen über die hohe Geschwindigkeit.

 

AOMEI Partition Assistant 5.1 Home Edition

AOMEI Partition Assistant ist eine Software zur Partitionierung und Verwaltung von Datenträgern. Dazu zählt die Größenänderung und das Verschieben von Partitionen, das Zusammenführen oder Auftrennen von Partitionen, sowie das Kopieren von Partitionen. Diese Funktionen können mit MBR- und GPT-Datenträgern durchgeführt werden. Die Software läuft unter Windows 2000, XP, Vista, Windows 7 (einschließlich SP1) und Windows 8.

Zusätzlich bietet die Software eine einfache Möglichkeit, die Daten einer Festplatte auf ein Solid State Drive zu migrieren und kümmert sich dabei um alle notwendigen Vorgänge.

Die Software ist kostenlos und darf auch im kommerziellen Umfeld eingesetzt werden.

http://www.extend-partition.com/free-partition-manager.html

 

Quellen:

http://www.howtogeek.com/forum/topic/migrate-system-to-solid-state-disk-by-two-known-software

1 Kommentare

  1. Danke für dieses sehr informative Tutorial!
    Es hat mir echt sehr geholfen, da ich plane mein Betriebssystem von meiner HDD auf meine SSD zu übertragen.
    Mir gefällt der informative Inhalt trotz der geringen Größe des Artikels.
    Macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.