Computer & Medien, Freizeit
Kommentare 4

Fujifilm HS 20 EXR – Megazoom-Kamera mit Full HD-Video

Eine der leistungsfähigsten Megazoom-Bridge-Kameras 2011: 30-facher optischer Zoom (24-720mm), 16 Megapixel EXR CMOS Sensor, 3″ LCD, dreifache Bildstabilisierung, High-Speed Serienbilder, HD-Video, RAW-Format, 360°-Panorama, TTL-Blitzschuh und viele weitere Extras.

Meine Highlights sind jedoch ganz andere:

  • manueller Zoom per Drehrad am Objektiv
  • manuelle Scharfstellung am Objektiv (abschaltbar)
  • Makrofunktion (ab 1cm)
  • Filtergewinde 58mm
  • sehr guter Griff
  • gummiertes, sehr wertiges Gehäuse
  • praktisches Klappdisplay
  • sehr gute Einsteller, viele Sondertaste für direkte Einstellungen
  • verwendet Standard AA-Baterien
  • günstiger Preis: ca. 370 EUR

 

Womit ich nicht so zufrieden bin:

  • Scharfstellen bei Videos | Das Scharfstellen bereitet immer mal wieder Probleme, primär natürlich bei wenig Licht. Bei Außenaufnahmen tritt das Problem in der Regel nicht auf, was sicherlich an der verwendeten Blende liegt. Bei wenig Licht ist die Kamera aber ständig dabei, Objekte im Vorder- oder Hintergrund zu focusieren.

 

Tipps zu Fujifilm HS 20 EXR

Videolautstärke anheben | Ein Kritikpunkt betrifft die Videofunktion, da der Ton recht leise ist. Da ich meine Videos grundsätzlich mit DivX schrumpfe, erhöhe ich danach die Lautstärke mit XMedia Recode Portable. Damit das Video nicht nochmals kodiert wird und so an Qualität verliert, stellt man bei Video „Video kopieren“ ein und bei Audio > Lautstärke-Korrektur > Lautstärke normalisieren > 80% (oder einen anderen Wert) ein.

 

Updates für die Fuji HS 20 EXR

Update der Software und der Firmware:

 

Zusätze für die Fuji HS 20 EXR

Die nachfolgenden Zusätze halte ich für sinnvoll und einige habe ich bereits erworben. Unverzichtbar sind ein UV-Filter als Objektivschutz und Bildverbesserung, sowie ein Reinigungsutensil für die Linse und den Sucher. Die ausgesuchten Produkte sind einerseits preiswert und haben zudem gute Bewertungen bei amazon.de oder an anderen Stellen erhalten.

Filter:

  • Hama High Resolution UV Filter HTMC ø58, ca. 20 EUR

Reinigung:

  • Hama Lenspen, ca. 9 EUR

Stativ:

  • Walimex WT-3530 Basic-Stativ mit 3D-Neiger, 146cm, 15-20 EUR; sehr leichtest und praktisches Stativ, Schnellspannclips, abnehmbare Befestigungsplatte für die Kameramontage.
  • Aluminium Einbein Kamera Stativ, max. 171 cm, ca. 18 EUR

Blitz:

  • Fujifilm EF-20: LZ 20, TTL, ca. 80 EUR
  • Fujifilm EF-42: LZ 42, TTL, ca. 140 EUR
  • B.I.G. Diverser Blitz-Diffusor Überzug, ca. 8 EUR

Fernauslöser:

  • Fernauslöser JJC: 3m Kabel, ca. 24 EUR
  • Funkfernauslöser JJC: ca. 40 EUR

 

Weitere Informationen

 

Hinterlasst mir doch einen Kommentar zum Artikel oder zur Kamera, wenn ihr diese schon einsetzt.

4 Kommentare

  1. Ich benutze die Kamera jetzt seit ca 4 Monaten bin sehr zufrieden und kann ihnen in vielerlei Hinsicht nur Recht geben. Im Gegensatz zu Ihnen finde ich die manuelle Zommfunktion als eher störend wobei das sicher auch noch gewöhnungsbedürftig ist. Die Scharfstellung dauert in der Tat teilweise sehr lange. Es gibt daher bis auf zwei Negativpunkte was eben die teilweise lange Scharfstellung betrifft nur noch das mit ca 800gr doch relativ hohe Gewicht nichts negatives zu berichten. Als Zubehör würde ich noch eine Displayschutzfolie empfehlen welche es bei Amazon sehr preiswert und speziell für die HS20 also passgenau gibt.

  2. W.S.U sagt

    …habe mir das Modell soeben gekauft und bin nun auf der Suche nach Erfahrungsberichten hier gelandet. Wegen des Zoom habe ich mir das Teil gekauft und bin nun wegen der Bildqualität enttäuscht. Konkret: Bei hohen Zoomwerten werden die Bilder dermaßen hell und die Gegenstände vor allem farblich ins Weiße überzeichnet, dass ich mich frage, ob ich oder der Apparat etwas falsch macht. Empfindlichkeit habe ich schon minimiert usw.usf. aber es ist keine akzeptable Bildqualität erreicht. Falls jemand kurz hier die Lösung hat – bitte hier oder an mich senden!
    Danke schon einmal dafür im Voraus!

  3. MarkusN sagt

    Ich arbeite sehr viel im großen Zoombereich und konnte bisher nichts Auffälliges feststellen. Es muss aber auch immer klar sein, dass ein solch extremer Zoom auch irgendwo auf die Qualität gehen wird. Aber aufflällig finde ich es nicht. Könnte natürlich sein, dass das Gerät ein fehlerhaftes Modell ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.