Joomla!, Webanwendungen, Wordpress
Kommentare 5

Hosting bei Goneo

goneo

Schon seit geraumer Zeit nutze ich goneo.de für verschiedene Webseiten. Hier meine Meinung und ein paar Tipps dazu.

Goneo ist ein zuverlässiger Hoster, der Webspace ohne viel Schnickschnack zum günstigen Preis anbeitet. Selbst in den kleinsten Hosting-Paketen waren schon eine SQL-Datenbank verfügbar, so dass man keine relevanten Einschränkungen bei der Installation von Joomla!, WordPress oder ähnlichen Paketen hat.

Die Preise für das Hosting beginnen bei 1,95 €/Monat. Das Paket hat allerdings mittlerweile einen großen Nachteil, denn es bietet kein PHP und keine Datenbank. Damit ist es für WordPress, Joomla und andere CMS-Systeme nicht mehr geeignet. Das Paket, dass diese elementaren Funktionen bietet kostet 3,95 €/Monat.

goneo

In den letzten Jahren sind mir keine Ausfälle aufgefallen und ich hatte auch keine nennenswerte Probleme, außer denen, auf die ich in den nachfolgenden Tipps eingehe.

www.goneo.de

 

Tipp: Mailversand mit PHP

Um den Spamversand zu verhindern, ändert Goneo öfter seine Technik. Nicht immer bekommt man das als Kunde gleich mit und wundert sich, warum man über die installierten Anwendungen oder Skripte keine Mails versenden kann. Um es deutlich zu sagen – dies betrifft nicht den Mailversand über ein Mailprogramm, sondern den Mailversand über Anwendungen wie Joomla! oder WordPress. Beispielsweise versenden Backup-Erweiterungen regelmäßig ein Archiv der Datenbank an eine Mailadresse. Diese müssen sich beim Server nun immer mit ihrer Absenderadresse authentifizieren. In der aktuellen Fassung von 2011 wird dies im Goneo-Backend erledigt. Unter dem Menüpunkt “Hosting > Webserver-Admin” klickt man neben der entsprechenden Domain auf “Bearbeiten” und wählt einen passenden “PHP E-Mail Absender” aus. Nach ein paar Minuten funktioniert der Versand dann wieder.

Leider scheint dieser Backend-Eintrag nicht für alle WordPress-Module ausreichend zu sein. Ich hatte “Contact Form 7″ eingesetzt, das standardmäßig “[your-name] <[your-email]>” als Absender einträgt. Man muss nun entweder diese Absenderzeile auf die eigene Mailadresse umstellen oder in der php.ini einen Eintrag der Form

sendmail_path = /usr/local/sbin/sendmail -t -i -f info@meinedomain.de

eintragen, dann klappt auch der Versand der Kontakt-Mail.

Nachtrag: Mittlerweile legt man die Absender-Adresse direkt im Goneo-Interface beim Webserver ein.

Nachtrag 25.09.2013: Habe heute auf einem neuen Goneo-Webspace wieder Contact Form 7 installiert, bekam beim Absenden aber immer die Meldung, dass der Versand nicht geklappt hat. Nach einigen Recherchen und frustrierenden Versuchen habe ich endlich die Lösung gefunden. Man installiert einfach das Plugin “Configure SMTP” von Scott Reilly. Ohne weitere Konfiguration hat dann der Versand des Formulars geklappt.

 

Tipp: Archivieren mit TAR

In den größeren Paketen ist ein Shell-Zugang enthalten, den ich gerne zum Packen des Webbereichs nutze, um mir so ein Archiv zu erstellen. Zwar kann man sich auch alle Dateien inkl. Dateistruktur per FTP übertragen, doch dauert die Übertragung bei vielen Einzeldateien sehr lange. Ein Archiv kann dagegen mit der vollen Leitungsgeschwindigkeit abgesaugt werden. Das Problem bei Goneo ist hier, dass die Zeitscheiben, die man für solche Aktionen zur Verfügung hat, offensichtlich recht knapp bemessen sind. Will man die Dateien auch noch komprimieren (tar -cz …), dann kommt es während des Packens meistens zu einem Timeout. Eine Anfrage beim Goneo-Support brachte dabei keine Lösung, obwohl man das Problem nachvollziehen konnte. Erst als ich auf die Komprimierung verzichtete (tar -c …), konnte das Archiv vollständig erstellt werden.

Mein Tipp ist daher der Aufruf:

tar -cvf archivname.tar verzeichnis

 

Tipp: Domain ohne www umlenken

Der Versuch, Domainaufrufe ohne www (domain.de) auf www.domain.de umzulenken, hatte bei mir anfangs nicht funktioniert und ich sah nur die Meldung “Für diese Domain wurde kein Inhalt hinterlegt”. Erst nach einiger Zeit kaum ich darauf, dass man im Goneo-Backend explizit einen “Webserver” für domain.de anlegen muss.

Der Vollständigkeit halber die Umlenkung, die in die .htaccess-Datei eingetragen wird:

RewriteEngine on
 RewriteBase /
 RewriteCond %{HTTP_HOST} ^domain\.de$
 RewriteRule ^(.*)$ http://www.domain.de/$1 [L,R=301]

Hinweis: Die Einrichtung des “Webservers” kann durchaus etwas Zeit brauchen oder mein Browser hatte ein Cache-Problem, denn es hatte einige Minuten gedauert, bevor domain.de auf www.domain.de umgeleitet wurde.

 

PHP-Einstellung „allow_url_fopen“ ist deaktiviert

Wer bei der Updateprüfung von Joomla! 2.5 oder einer anderen Software eine Meldung der Art

Die PHP-Einstellung „allow_url_fopen“ ist deaktiviert.
Diese Einstellung muss aber für die Aktualisierungen aktiviert sein.

erhält, der hat leider bei Goneo keine Chance, dies über die php.ini oder die .htaccess-Datei zu ändern. Siehe wiki.goneo.de/doku.php?id=allow_url_fopen

 

PHP-Interpreter für HTML-Seiten

Ich bin kein Fan der Dateiendung .php und bevorzuge auch für PHP-Seiten die Endung .html. Das kann man dem Server problemlos beibringen. Bisher hatte ich dafür in die .htaccess folgendes eingetragen:

AddHandler x-httpd-php5 .php .php5 .htm .html

Doch nach der Umstellung auf PHP 5.3 funktioniert dies nicht mehr und man muss:

AddHandler php5-script .php .php5 .htm .html

eintragen.

 

PHP Fehlermeldungen aktivieren (PHP 5.5)

Hierzu müssen Sie nur eine Datei namens „.htaccess“ anlegen und folgenden Wert eintragen:

php_flag display_errors on

Wie das genau funktioniert, haben wir Ihnen hier beschrieben.

Alternativ können Sie in Ihren PHP-Dateien auch folgende Zeile einfügen und damit die PHP-Fehlermeldungen aktivieren:

ini_set('display_errors','on');

Quelle: Goneo Wiki

 

Plötzlich funktioniert eine Funktion nicht mehr

– oder – Plötzlich kein FTP-Upload mehr möglich

Wenn plötzlich eine Funktion nichts mehr macht oder man keine Dateien mehr bearbeiten oder hochladen kann, dann könnte es daran liegen, dass man sein Speicherlimit überschritten hat. Goneo verschickt leider keine Meldung. Erst nach einiger Zeit kam ich auf die Idee, meinen Speicherverbrauch zu überprüfen, der bei 100% war.

 

Hinweis zum Webmail-Client

Als Webmail-Client kommt beim Goneo die Open-Source-Lösung Roundcube zum Einsatz. Leider unterstützt die Version von Goneo keine Plugins und daher gibt es keine Mailfilter, mit denen man ankommende Mails automatisch in Unterverzeichnisse sortieren kann.

Ein weiterer großer Nachteil des Goneo-Webmail-Clients ist, dass man keine Anwesenheitsnotiz eintragen kann. Diese kann man nur im Goneo-Webinterface direkt in den Einstellungen des betreffenden Mailkontos eintragen.

 

[Aktualisierter Artikel. Ursprungsversion vom September 2011]

5 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich bin auch bei Goneo. Viele der Schwierigkeiten von denen du schreibst, sind mir selber noch nicht aufgefallen, leigt vielleicht auch daran, dass ich diese Einstellungen bisher nicht braucht.
    Bin sonst nämlich sehr zufrieden bei dem Hoster und könnte ihn auch ohne Probleme weitere empfehlen.

    Grüße

  2. Hallo Allerseits!

    Auch ich bin seit längerer Zeit Goneo-Kunde mit Homepage-Premium Paket.
    Als Autodidakt und Programmier-Nixversteher habe ich mich bei Goneo immer gut zurechtgefunden. Preis-Leistung und Stabilität gefällt mir, alles läuft schnell und zuverlässig dort. Support habe ich bisher kaum gebraucht, daher kann ich über die Qualität nix aussagen.
    Ich sag mal als Anfänger für Anfänger: Empfehlenswert!
    Also ich bleibe dort.

    Beste Grüße!
    Steffen (Classic Diamonds Club)

  3. Was das für ein Schwachsinn ist, dass man ‘allow_url_fopen’ einfach nicht aktivieren kann jedoch mit curl rumspielen darf, kann ich nicht verstehen. Als dumme Antwort erhält man dann eine Aussage wie “machen Sie doch das Joomla update via FTP”. GENAU deswegen will ich ja ‘fopen’ aktivieren, DAMIT ich NICHT Joomla Updates mit ftp machen muss. Da hat doch jeder user seine Gründe

  4. Markus Nerding sagt

    Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist das auch bei 1&1 so. Ich nehme an, dass es eine öfter genutzte Sicherheitslücke, z.B. in Joomla-Erweiterungen, ist. Durch das Deaktivieren dieser Funktion löst man das Problem global – leider auf Kosten des Komforts.

  5. Chris sagt

    Danke für den Tipp, mit Configure SMTP hat es tatsächlich super geklappt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>