Joomla!
Kommentare 1

Migration von Joomla! 1.5 auf 2.5

Wer von Joomla! 1.5 auf 1.7 bzw. 2.5 umsteigen möchte, der kann leider nicht einfach ein Upgrade aufspielen. Die Änderungen von Version 1.5 auf 1.6 sind hierfür zu tiefgreifend. Es gibt jedoch Werkzeuge, die beim Umzug auf die neue Version helfen. Besonders hervorzuheben ist hier JUpgrade, das auch von den Joomla!-Entwicklern empfohlen wird.

 

Die ersten Arbeiten

Bevor man mit der Migration beginnt, muss man unbedingt schauen, ob die in der alten Version 1.5 verwendeten und weiterhin benötigten Zusatzkomponenten bereits für die Version 1.6 bzw. 1.7 verfügbar sind. Die Version 1.6 ist zwar bereits seit Januar 2011 als Endversion verfügbar, doch einige Anbieter, vor allem auch kommerzielle, haben es noch nicht geschafft, die Software an 1.6/1.7 anzupassen. Dies liegt sicherlich daran, dass auch hier die tiefgreifenden Änderungen am Joomla!-Kern einige Umstellungen an den Erweiterungen erfordern. Wenn eine Erweiterung für Joomla! 1.6 vorliegt, dann läuft diese in der Regel auch problemlos unter 1.7 bzw. 2.5, da diese Versionen keine tiefgreifenden Änderungen am Kern bzw. den Schnittstellen (APIs) vorgenommen haben.

 

Die Schritte der Migration

  • Backup der Daten und der Datenbank des alten 1.5-Systems (z.B. mit Akeeba Backup)
  • Installation von JUpgrade auf dem alten 1.5-System
  • Migration mit JUpgrade

Danach haben Sie eine grundsätzlich lauffähige Version Ihre Website.

Achtung: Das sich in der Regel die Modulpositionen bzw. deren Bezeichnungen geändert haben, wird erst einmal nur wenig Inhalt auf der Seite zu sehen sein. Hier ist Handarbeit erforderlich, bei der man bei allen Modulen die Positionsbezeichnungen des verwendeten Templates eintragen muss.

  • Anpassen der Modulpositionen an ein neues Template

Wenn erste Tests erfolgreich verlaufen sind, dann würde ich die gesamte Installation aus dem JUpgrade-Verzeichnis auf einen neuen Webspace verschieben und eine neue DB anlegen.

Die Schritte hierfür sind beispielsweise:

  • neuen Webspace einrichten (z.B. Subdomain)
  • Inhalt von JUpgrade auf neuen Webspace verschieben
  • Datenbank übertragen
  • configuration.php anpassen (DB, Pfade)

Danach folgt die weitere Einrichtung und Anpassung, die nicht automatisch durchgeführt wurde:

  • Module an neue Templatepositionen anpassen
  • Grundeinstellungen (Beiträge > Optionen) überarbeiten
  • Menüeinträge neu konfigurieren
  • benötigte Erweiterungen einrichten (Fotogalerie, Downloads, Foren usw.)
  • zusätzliche Dateien von alter Version kopieren (Fotos, sonstige Uploads usw.)

Nach weiteren Tests und dem Feintuning kann dann die Website online gestellt werden.

 

Die Komponente JUpgrade

JUpgrade stellt meines Wissens die derzeit einzige brauchbare Lösung zur Migration einer Joomla! 1.5-Installation auf 2.5 dar.

Die Komponente JUpgrade finden man bei den Erweiterungen zu Joomla!:

http://extensions.joomla.org/extensions/migration-a-conversion/joomla-migration/11658

Die Website der Entwickler:

http://redcomponent.com/jupgrade

Sie wird in der alten 1.5-Installation installiert und ausgeführt. JUpgrade lädt dann selbstständig die aktuelle Version 2.5 (wahlweise auch 1.7) und installiert diese im Unterverzeichnis „JUpgrade“. Danach werden die Daten übertragen.

In der Version 1.1.1 wurden die folgendenden Daten übertragen:

  • alle Artikel
  • alle Kategorien (Bereich wurden in Kategorien gewandelt)
  • alle Benutzer inkl. Rechten
  • alle Templates (ich diese sind aber nicht direkt lauffähig!)

Nicht übertragen wurden:

  • zusätzliche Module
  • Dateien, die von Hand oder sonstwie hochgeladen wurden, z.B. Bildergalerien in Images etc.

Anmerkung am 03.03.2012:

  • In der Version 2.5 werden nun auch einige Komponenten unterstützt:
    • Adminpraise
    • Kunena
    • K2
    • JoomComment
    • Virtuemart
    • redSHOP
    • CommunityBuilder
    • JCE
    • Contact Enhanced
    • JomSocial
    • redFORM
    • JEvents
    • Akeeba Backup
    • Jumi
    • redMEMBER
  • Die Komponente kann nun nur noch geladen werden, wenn man sich bei redcomponent kostenlos registriert.

 

Weitere Informationen zur Migration

 

Meine Schwierigkeiten bei der Migration

Da ich meine letzten großen Joomla!-Installationen 2008 durchgeführt und seither wenig an den Einstellungen geändert hatte, musste ich viel Zeit damit verbringen, die richtigen Optionen wiederzufinden.

Hinzukommt, dass sich bei Joomla! 1.6/1.7 grundlegende Dinge geändert haben. Dies betrifft primär den Wegfall der Bereiche, den ich aber prinzipiell sehr begrüße. Bei der Migration wurden die Menüeinträge, die alle Artikel eines Bereichs angezeigt hatten, nicht richtig konvertiert und mussten daher neu konfiguriert werden.

Die nächste Hürde hat nicht direkt etwas mit Joomla! zu tun, aber mit dem neuen (kommerziellen) Template von Yootheme, das ich dafür einsetze. Die Anleitung ist meiner Meinung nach sehr dürftig und es ist schwer, sich einzuarbeiten, vor allem wenn man unerklärliche Probleme hat, die teilweise auch durch die Migration bedingt sind. Wenn man hier nicht sattelfest mit den Funktionen von Joomla! ist, wird man sich schwertun. Als Fazit kann ich einem, der sich nicht wirklich gut mit Joomla! auskennt nicht empfehlen, gleichzeitig eine Migration und einen Umstieg auf ein neues Template durchzuführen, denn ein schneller Erfolg wird sich hier kaum einstellen, es sei denn die Website ist so klein, dass man die Seiten einfach neu aufbaut. Aber dann würde die Migration auch keinen Sinn ergeben.

 

Ich habe selbst noch die ein oder andere Migration vor mir, daher freue ich mich über Kritik und Anregungen für Verbesserungen des Artikels.

1 Kommentare

  1. Pingback: Joomla! von 1.5 nach 2.5 migrieren - xentity.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.