Joomla!, Webanwendungen, Webdesign & Coding
Kommentare 1

Datenbanken hochladen mit MySQLDumper (PHP)

Bei vielen Webhostern bekommt man Probleme beim Hochladen größerer Datenbestände, weil es zu einer Zeitüberschreitung kommt. Hier hilft nur ein spezielles Tool, dass automatisch den Upload, bzw. die Datei in kleinere Stücke aufteilt und diese in die Datenbank einfügt. Ein solches Werkzeug ist die PHP-Anwendung MySQLDumper.

Download: www.mysqldumper.de

Die Bedienung der Software ist im Grunde sehr einfach und es gibt verschiedene Hilfen auf der Webseite. Dennoch möchte ich den Fall beschreiben, bei dem eine MySQL-Datei hochgeladen und verarbeitet werden soll.

Nach der Installation von MySQLDumper z.B. in einem Unterverzeichnis „msd“, ruft man die Installation mit „www.domain.de/msd/install.php“ auf und trägt die Werte der Datenbank ein.

Hinweis: Wichtig ist die Einrichtung einer Zugangssicherung, da sonst jeder auf die Daten zugeifen kann. Ein erster Schritt wäre ein kryptischer Name für das Verzeichnis.

Wiederherstellen einer MySQL-Datei „datei.sql“ oder „datei.gz“

  1. Wählen Sie „Verwaltung“ im linken Menü.
  2. Gehen Sie bei „Datei hochladen“ auf „Durchsuchen“ und suchen Sie die Datei.
  3. Klicken Sie auf „Datei hochladen“ oder übertragen Sie Datei per FTP, falls diese zu groß ist. Beim FTP-Upload müssen Sie die Datei nach „www.domain.de/msd/work/backup/“ kopieren.
  4. Wählen Sie auf „Wiederherstellung“ im linken Menü.
  5. Klicken Sie im Bereich „alle Backups“ auf „Dateien anderer Programme“. Etwas weiter oben erscheint dann Ihre Datei, die Sie dort markieren.
  6. Klicken Sie oben auf „Wiederherstellen“ oder „Wiederherstellen bestimmter Tabellen“. Sie erhalten bei letzterem u.U.  die Meldung „Dieses Backup unterstützt diese Funktion nicht.“, was aber i.d.R. ignoriert werden kann.
  7. Klicken Sie nun auf „Wiederherstellen“, dann beginnt der Vorgang.
  8. Fertig!

Tipp

  • Wenn Sie beim Wiederherstellen einen GZip-Datei seltsame Fehlermeldungen erhalten, dann laden Sie die SQL-Datei unkomprimiert nach „www.domain.de/msd/work/backup/“ hoch.
  • Man muss unbedingt darauf achten, dass der Zeichensatz richtig übertragen wird. Üblich ist „UTF-8.“ Ältere Datenbanken haben oft „Latin 1“ verwendet.

1 Kommentare

  1. Pingback: Umlautprobleme nach Datenbankumzug | nerding.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.