Kategorien
Windows

Software in der Hosentasche

portableappscom_200

Wer oft auf mehreren Computer arbeitet, kennt das Problem – jeder PC ist anders eingerichtet und im entscheidenden Moment fehlt gerade die Software, die auf dem anderen installiert ist. Abhilfe bieten hier portable Speichermedien zusammen mit darauf installierten Anwendungen. Als Medien dienen beispielsweise USB-Sticks oder kleine 2,5 Zoll-USB-Festplatten. Als Software kann z.B. die Sammlung der PortableApps (www.portableapps.com) zum Einsatz kommen.

Die Website von PortableApps.com sammelt beliebte portable Anwendungen, die zudem allesamt kostenlos nutzbar sind. In der Liste der Anwendungen findet man portable Varianten des Office-Pakets Open Office, die Textverarbeitung Abiword, Firefox, Thunderbird, Sunbird, die Bildbarbeitung Gimp, den Multichat-Client Miranda, den Mediaplayer VLC und einige andere.

Sie können Sie nun entscheiden, die gesamte Suite zu installieren oder nur einzelne Programme. In beiden Fällen ist die Software danach direkt vom Speichermedium startbar, ohne dass Sie auf dem Computer installiert werden muss. Die Programm legen daher ihre Einstellungen ebenfalls auf dem Speichermedium ab.

Interessant an der Suite ist auch, dass diese ein schönes Startprogramm mitbringt, von dem man alle installierten Anwendungen komfortabel nutzen kann. Um weitere Anwendungen hier einbinden zu können, müssen diese allerdings im PAF-Format (.paf.exe) vorliegen. Dann seht der Verwendung im Startmenü von PortableApps nichts mehr im Wege.

Ich kann portable Anwendungen und hier besonders die PortableApps-Suite nur empfehlen.

Tipp: Auch wenn Sie die Anwendungen nicht auf einem exterenen Speichermedium speichern wollen oder können, können diese von Vorteil für Sie sein, da Sie auch einfach das komplette Verzeichnis auf einen anderen PC übertragen können und haben danach sofort auch auf diesem PC eine komplette Softwaresammlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.