Windows
Schreibe einen Kommentar

Tipps zu Xara Designer Pro

Dateien beim Schließen speichern

Wenn Xara Designer frisch installiert ist und man an einem Projekt arbeitet und die Software schließt, dann kommt keine Abfrage zum Sichern. Startet man den Xara Designer wieder, dann wird das zuletzt bearbeitete und noch nicht gesicherte Projekt wiederhergestellt. Soweit – so praktisch. Nimmt man aber eine derart beendete Datei mit, dann kann man sie nicht auf einem anderen PC mit Xara Designer starten, da sie als „offen“ markiert ist. Man muss sie erst mit dem ursprünglichen Xara Designer öffnen und speichern. Alternativ kann man auch die Backup-Funktion, die autom. ein Backup beim Schließen der Software anlegt, deaktivieren:

Options > Backups > Backup open documents on program close and restore on program start

 

PNG-Export

Der PNG-Export ist praktisch, um erstellt Objekte für „Double page spread“ als Grafik zu speichern.

 

Vorbereitung für die Druckerei

Wird ein Dokument an eine Druckerei gegeben, dann sind ein paar Dinge zu beachten.

Als erstest muss das Dokument etwas größer angelegt werden, da es nach dem Druck beschnitten wird.

Page Options > Page Size > Bleed Margin

Hier ist der von der Druckerei vorgegebenen Wert einzutragen, z.B. 0,1 cm. Auf dem Bildschirm sieht man nun einen roten Rahmen um das Blatt.

Das Dokument wird in der Regel als PDF-Datei an die Druckerei gegeben. Hier ist es wichtig, dass bei der PDF-Ausgabe die Beschnittmarkierungen gesetzt werden.

Print Options > Separation > Print Color Separations > Cyan/Magenta/Yellow/Black anhaken

PDF Export Options > General > PDF Version Compatibility > PDF X3 oder was auch immer der Drucker wünscht

PDF Export Options > Layers > Include crop and printer marks in PDF document

PDF Export Options > Objects > Convert text into shapes

 

Eckiges Foto rund zuschneiden

Über das Foto einen Kreis legen. Den Kreis z.B. Blau einfärben und die Transparenz so runterregeln, dass man das darunterliegende Foto gut erkennen kann. Den Kreis nun so platzieren, dass das Foto richtig ausgeschnitten werden kann. Nun Foto und Kreis markieren und mit der Funktion

Arrange > Combine Shapes > Intersect Shapes

Das Foto wurde nun rund zugeschnitten.

Wenn der Kreis an einigen Stellen über das Foto hinausragt, dann ist das Ergebnis kein rundes Objekt. In diesem Fall kopiert man den Kreis vor dem zusammenfügen der Shapes. Nach dem Zusammenfügen schiebt man dann die erzeugte Shape über den kopierten Kreis.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.